Weltweit ist das Wohl des Menschen vielfältig verknüpft mit dem Wohl der Tiere.

Wer den Tieren hilft, hilft auch den Menschen.

Unser Verein FinnDomingo e.V. leistet Hilfe zur Selbsthilfe und setzt sich dafür ein, dass Menschen Wissen und Erfahrung in Tierhaltung, Tierpflege und Tiergesundheit erwerben, austauschen und weitergeben können. Denn wo Tiere in menschlicher Obhut leben, kann Tierschutz nur gelingen, wenn der Mensch ihre Ansprüche kennt und berücksichtigt.

Interkulturelles Coaching

Zur Vorbereitung des Aufenthalts der deutschen Azubis und Ausbilder in Chile veranstaltete FinnDomingo e.V. am 17./18. August im Albert-Schweitzer-Tierheim in Essen ein Seminar, zu dem auch alle Tierheimmitarbeiter/innen sowie externe Gäste eingeladen waren. Zusammen mit María Ruiz Cisternas fand zunächst am Samstag (17. August) ein interkulturelles Coaching statt, mit vielen Hinweisen über Land und Leute ... WeiterlesenInterkulturelles Coaching

Ellen Stähr
29. August 2019

Vier Vereine – Ein Ziel

„Voneinander lernen: Tierpflege(r) in Deutschland und Chile“: Teil A dieses binationalen Tierschutz-Bildungsprojekts ist nun abgeschlossen, denn die Chilenin María Ruiz Cisternas hat die vergangenen acht Wochen in Hannover und Essen Eindrücke gesammelt, wie Tierheime hierzulande betrieben werden, und kehrt morgen nach Chile zurück. In ihrer Heimat leitet sie die Tierrettungsstation Refugio Patitas Sin Hogar („Zuflucht ... WeiterlesenVier Vereine – Ein Ziel

Ellen Stähr
26. August 2019

Bildungsprojekt in der „heißen Phase“

„Voneinander lernen: Tierpflege(r) in Deutschland und Chile“, so  heißt unser erstes deutsch-chilenisches Bildungsprojekt. Die heiße Phase hat begonnen: Am 1. Juli hat die Chilenin María Ruiz Cisternas im Tierheim Hannover ihren Lern- und Arbeitsaufenthalt angetreten, ab August geht es für sie weiter im Albert-Schweitzer-Tierheim in Essen. María Ruiz Cisternas leitet die chilenische Tierrettungsstation Refugio Patitas ... WeiterlesenBildungsprojekt in der „heißen Phase“

Ellen Stähr
25. Juli 2019

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen

Auftakt für unsere Aktion „Mit dem Rennrad für den Tierschutz“: Am 15. Juni startete Karsten Nagel, erfahrener Langstrecken-Rennradler und Gründungsmitglied unseres Vereins, gemeinsam mit rund 700 weiteren Radbegeisterten um vier Uhr dreißig morgens in Duisburg zu einer 300-Kilometer-Tagestour an die Nordsee. Zwölf Stunden später erreichte er Bensersiel, begleitet vom „Rückenwind“ vieler Freunde und Bekannten. Vielen ... WeiterlesenNach dem Rennen ist vor dem Rennen

Ellen Stähr
20. Juni 2019
Mehr